Partnerstadt CORMONS



Land

Italien

Region

Friaul-Julisch Venezien

Partnerschaft seit

1984

Homepage

www.comune.cormons.go.it

Wappen von Cormons

Geschichte der Partnerschaft

Anfang 1983 übermittelte der damalige Chefredakteur der Kleinen Zeitung Dr. Heinz Stritzl ein an die Zeitung ergangenes Schreiben aus Cormons dem damaligen Friesacher Bürgermeister Heinz Köppl. Dessen Verfasser, Herr Dr. Kitzmüller war Mitglied des Gemeindesrates der Stadt Cormons. In diesem Schreiben drückte man den Wunsch der Stadt Cormons nach einer Partnerschaft mit einer Kärntner Stadt, wie z.B. Feldkirchen oder Friesach aus.

Wie es sich später zeigte war besonders der Kulturstadtrat Dr. Giovanni Panzera Triebfeder dieser Sache.

Bgm. Heinz Köppl informierte den Friesacher Stadtrat von diesem Schreiben und man kam überein die Sache weiter zu verfolgen und Kontakt aufzunehmen. Alsbald fuhr eine Friesacher Delegation nach Cormons um diese für die Friesacher völlig unbekannte Stadt kennen zu lernen, Kontakte zu pflegen und sich umzusehen. Die Eindrücke waren positiv, besonders die herzliche Aufnahme. Der Cormonser Bürgermeister Herr Nunin, Dr. Panzera und Dr. Kitzmüller verfolgten mit Entschiedenheit den avisierten Weg einer Partnerschaft mit Friesach.

Nach mehreren Besuchen und Gegenbesuchen wurde übereinstimmend festgestellt, dass die Begründung einer Partnerschaft erfolgen sollte.

In der Folge gab es immer wieder Kontakte zwischen den beiden Städten, besonders anlässlich der Spectacula und der Landesaustellung sowie der Cormonser Maximilian-Feste intensivierte sich dieser Kontakt.

Die Freundschaft Cormons-Friesach lebt. Es ist zu hoffen, dass die Partnerschaft im großen Europa immer mehr Bedeutung erlangt.

Text von Altbürgermeister Komm.Rat Heinz Köppl (bearbeitet und gekürzt)

Begründung der Partnerschaft 1984
Begründung der Partnerschaft 1984

Begründung der Partnerschaft 1984
Begründung der Partnerschaft 1984

Die Katarinenkirche am Piazza Libertà
Die Katarinenkirche am Piazza Libertà

Cormons
Cormons